Samstag, 28. April 2012

Schwarzwurzeln und Pfannkuchen




200-300g Schwarzwurzeln schälen, klein schneiden und in einen Topf mit Wasser geben, am Besten Einweghandschuhe tragen, sie kleben nämlich fies. Die Schwarzwurzeln dann bis die erwünschte Bissfestigkeit knapp erreicht ist, das dauert etwa 20-30min. 
Parallel dazu 2-3 Eier und einige Esslöffel Mehl mit einem Schneebesen verquirlen, dann nach und nach (Soja)milch hinzugeben und Klümpchen rausschlagen. Mit Salz und Pfeffer würzen und gehackte Petersilie hinzugeben, nun den Pfannkuchenteig erst mal zur Seite stellen. In einem weiteren Topf jetzt die Soße vorbereiten. Hierfür etwas Butter oder Margarine zerlassen und so viel Mehl unterrühren, dass dieses gerade aufgenommen wird. Danach schlückchenweise (Soja)milch und etwas vom Kochwasser der Schwarzwurzeln hinzugeben und ganz viel rühren, damit nichts klumpt. Dann die Soße aufkochen und die gegarten Schwarzwurzelstücke hinein geben. Mit etwas Zucker, Brühe, Salz Pfeffer und frischer Muskatnuss abschmecken und auf kleiner Flamme köcheln lassen (aufpassen, dass nichts zu weich wird). Nun die Pfannkuchen in einer heißen Pfanne auslassen, werden sie zu dick, dann noch etwas Flüssigkeit hinzufügen.
Anschließend die Pfannkuchen einrollen und das Gemüse hinzufügen.



Auch wenn das Wetter mittlerweile ja wieder zauberhaft und der Spargel erschwinglicher wird, trage ich dieses Schwarzwurzelrezept noch nach. Als saisonale Abwandlungen lassen sich selbige aber auch mit Spargel oder Erbsen und Möhren gut ersetzen. Wer im Supermarkt auf der Suche nach Schwarzwurzeln nicht findig wird, kann wie ich auf dem Markt mal danach sehen.

Kommentare:

Rahsan hat gesagt…

oooh, wieder ein eintrag ;) sieht sooo lecker aus!

Alice hat gesagt…

Ich esse sehr gerne Schwarzwurzeln, das Rezept hebe ich mir für den Winter auf :)

Blog-Archiv