Freitag, 24. Dezember 2010

Allerlei Küchen-Geschenke










Eingelegtes Antipastigemüse und Feta, 3 Gläser

Eine kleine Zucchini und eine halbe Aubergine in Stifte, eine Schalotte in Ringe und eine Paprika in Streifen schneiden und vorher putzen. 3-4 Knoblauchzehen schälen und mit der Messerseite zerdrücken Das Gemüse auf ein Backblech mit Backpapier ausbreiten und mit Olivenöl beträufeln. Dann das Gemüse backen, bis es gar ist. 6-7 Cocktailtomaten mit einem Kreuz auf dem Strunk einritzen und mit heißem Wasser überbrühen, warten bis sich die Haut löst, dann die Tomaten abkühlen lassen und pellen. Ein Stück Feta in Würfel und 1-2 Chilis oder Peperoni in Ringe schneiden.
Das Gemüse mit dem Feta und den Tomaten in ein Glas schichten. Frische Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Basilikum und Oregano waschen und zupfen, nach dem Trocknen lassen mit ins Glas geben. Nun einen Esslöffel Zitronensaft mit Salz und Zucker verrühren, diesen zu dem Gemüse geben. Dann da Glas mit Olivenöl auffüllen.



Eingelegte Tomaten mit Fetacreme- und Auberginenröllchen mit Frischkäsefüllung, 2 Gläser

Eine halbe Aubergine (quer durch geschnitten) waschen und in dünne Scheiben schneiden. Olivenöl mit Honig, Salz und Pfeffer mischen. Die Auberginen auf ein Backblech mit Backpapier legen und damit bestreichen. Die Auberginen backen, bis sie weich, aber nicht braun werden, dann abkühlen lassen. Ein halbes Päckchen Frischkäse mit etwas Milch glatt rühren.Salz, Pfeffer, frische Muskatnuss und gehackte Petersilie unterrühren. Parmesan fein reiben und hinzugeben. Die Streifen damit bestreichen, aufrollen und mit einem Holzzahnstocher befestigen.
6-7 kleine Tomaten waschen und von oben den Strunk kegelförmig rausschneiden. Dann so gut es geht das Innere mit einem kleinen Löffel herausholen. Ein kleines Stück cremigen Feta (sonst pürieren) mit dem Inneren der Tomaten verrühren. Pfeffer, Honig und frischen Thymian dazu geben. Dann die Tomaten damit füllen.
Beides in die Gläser geben und gehackten Knoblauch, Frühlingszwiebel und Kräuter dazu tun. Dann mit Olivenöl übergießen.


Fetacreme

Cremigen Feta mit etwas Olivenöl verrühren, wenn der Feta zu hart ist, diesen pürieren. Mit Paprika- , etwas Tomatenmark, Honig, frischem gehackten Knoblauch und Pfeffer vermengen, bis es schmeckt.


Honig-Balsamico-Senf

100g Senfmehl nach und nach mit 80ml Balsamico (ich habe halb dunklen und halb weißen verwendet) und 30ml Wasser anrühren. Keine Angst, wenn er zunächst zu flüssig erscheint, das dikt nach. Dann 3 Esslöffel Olivenöl, 2 Teelöffel Salz und 45g Honig unterrühren.
Vorsichtig, der Senf ist sehr scharf. Er muss noch 1-2 Wochen stehen, bis er an Schärfe verliert.


Rotes Pesto mit Walnüssen

Ein großes Glas getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten mit der Hälfte des Öl pürieren. Eine gehackte kleine Knoblauchzehe, Salz, groben Pfeffer und Thymian unterrühren. Dann Parmesan feinreiben und dazu geben. Abschmecken und Olivenöl unterrühren. Dann einige Walnüsse hinein geben. Nach dem Abfüllen mit Öl bedecken.


Balsamico-Salz

50ml Balsamicoessig unter rühren auf kleiner Flamme einkochen lassen. Ein 3 Esslöffel grobes Salz auf ein Backblech legen und damit beträufeln. Ca. 25min bei 130° und Umluft im Ofen trocknen lassen, zwischendurch Umrühren. Das Salz ist etwas klebrig.
Ich würd das nächste Mal etwas Zucker in die Reduktion geben, da es doch etwas bitter schmeckt.


Chili-Käse-Cracker

215g Mehl mit einem TL Chilipulver und einem TL Paprikapulver vermengen und ordentlich salzen. Dann mit kalter Butter oder Magarine zügig krümelig kneten. Nun 200g würzigen Käse (ich habe den Bauernkäse von Kerrygold genommen) und ein Ei zu mengen. Den Teig eine halbe Stunde lang kalt stellen. Danach ihn zu einem Rechteck ausrollen, dieses mit Wasser bestreichen, Sesam drauf streuen und ihn in Vierecke schneiden. Diese auf ein Backblech mit Backpapier geben und etwa 10min backen, sie können ruhig leicht anbräunen. Schmecken warm und kalt.


Brotchips

Ein Baguette (wenn aufgebacken, dann vorher gut abgekühlt) in dünne Scheiben schneiden. Ein größeres Stück Butter schmelzen, diese dann vm Herd nehmen und gehackte frische Knoblauchzehe und frischen gehackten Rosmarin und Basilikum unterrühren, außerdem gut salzen.
Nun die Baguettescheiben damit beträufeln und ca. 10min im Ofen backen, bis sie knusprig aber nicht zu braun sind. Sind warm besonders lecker.


Grissini

500g Mehl, eine Prise Salz, ein Päckchen Trockenhefe mit 275ml lauwarmen Wasser und 3 Esslöffeln Olivenöl vermengen. Den Teig kurz ruhen lassen und dann 1-2cm dick in Rechteckform ausbreiten, dann den Teig unter einem Handtuch erneut etwa 10min ruhen lassen, dann den Teig ein Streifen schneiden. Nun die Grissini formen. Ich habe dafür ein mal die Streifen rund gerollt und in grobem Salz gewälzt und einmal etwas geplättet, anfeuchtet, mit Salz und frischen Kräutern bestrichen und dann aufgedreht und etwas fest gerollt. Etwa 15min backen.
Sind frisch besonders lecker, sonst am Besten abgekühlt in einer Dose aufbewahren.




Frohe Weihnachten! Ich hoffe, ihr habt alle ein ganz bezauberndes Weihnachtsfest.
Ich habe dieses Jahr allerlei Kulinarisches verschenkt und die Mühe hat sich gelohnt, die Sachen kamen wirklich gut an. Ich wollte gern etwas Nicht-Süßes und Nicht-Weihnachtliches verschenken, da ich nach der Keks-Orgie doch erst mal genug hatte.

Kommentare:

julia hat gesagt…

der senf klingt wirklich gut... muss ich mal versuchen :)

Bengelchen hat gesagt…

Muss ich mir gleich für nächstes Weihnachten notieren ;-)

Liebe im Bauch. hat gesagt…

Den Senf werde ich gewiss auch noch mal für mich ansetzen, der roch wirklich toll.

Grissini ruhen übrigens gerade in meiner Tiefkühktruhe, um nach Bedarf aufgebacken zu werden, das geht ziemlich gut, wenn man sie vorher nur anbäckt, aber nicht bis zum Ende im Ofen lässt. :)

Sylvia hat gesagt…

Die Geschenke sind wirklich toll, muß ich mir merken! :-)

Blog-Archiv