Sonntag, 3. Oktober 2010

Unterwegs




Aufback-Ciabatta und -Naam-Brot, cremiger Feta, Kräuterquark, indische Gemüsebratlinge, Zucchini-Feta-Miniquiche, Schokokirschkuchen mit Streuseln, Saft, Fritz-Cola und Wasser.

Indische Gemüsebratlinge mit Paneer und Kirchererbsenmehl, 20 Stück
4-5 Kartoffeln schälen und kochen. Einen halben Brokkoli putzen und zerkleinern, zu den Kartoffeln geben, wenn diese halb gar sind. Beides weich kochen, dann ausdämpfen lassen (gerade der Brokkoli sollte nicht zu feucht sein) und mit einer Gabel zerdrücken. Währenddessen 2 Möhren und eine halbe Zucchini raspeln. Das Gemüse vermengen und 1-2 gehackte frische Knoblauchzehen hinzugeben. Für indischen Frischkäse einen halben Liter Milch salzen und aufkochen lassen. Sobald sie kocht, 75g Naturjoghurt unterrühren und nach einem kurzen Moment vom Herd nehmen und warten, bis die Milch sich trennt. Die Milch in ein mit einem Handtuch ausgeschlagenes Nudelsieb gießen, sodass die Molke abläuft und der Käse übrig bleibt. Gut abtropfen lassen, dann ausdrücken und 1-2 Stunden kalt stellen (oder noch länger, dann wird er noch etwas schnittfester). Den nicht mehr feuchten Paneer zu dem Gemüse geben und alles ordentlich salzen und mit etwas Koriander und viel Currypulver würzen und abschmecken. Nun in die Masse Kichererbsenmehl geben, bis sie gut formbar wird und nicht mehr zu klebrig ist. Kleine Bratlinge machen, in Kichererbsenmehl wälzen und dann in einer Pfanne mit ausreichend Öl braten. Zerfallen die Bratlinge zu leicht, noch etwas Mehl hinzufügen.


Blätterteig-Quiche mit Zucchini-Feta-Füllung, 8 Stück
Eine Zucchini putzen und grob raspeln. 3 Tomaten waschen, Strunk und Kerne entfernen und würfeln. 2 Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden und in Olivenöl anbraten, sobald sie glasig werden 1-2 frische Knoblauchzehen hinzufügen. Die Zwiebeln zu den Zucchini und Tomaten geben und alles mit Salz, Pfeffer und etwas frisch geriebener Muskatnuss würzen. Dann etwa 100g cremigen Feta dazu bröseln und etwas frischen Thymian in die Masse zupfen. Einen Schuss Sahne dazu geben und abschmecken. Dann ein Ei unterrühren.
Die Muffinform mit Öl einfetten und mit Mehl bestäuben, damit sie später aus der Form zu lösen sind. Noch sicherer ist eventuell eine Variante mit Papierförmchen oder man macht einfach Blätterteig-Päckchen. Eine Rolle frischen Blätterteig in Vierecke schneiden und in die Förmchen geben. Diese 3-4min vorbacken, dann die Masse einfüllen und sie zu ende backen. Gegebenenfalls abdecken, falls sie zu dunkel werden.



Ich fand alles sehr lecker – der Lemur fand das Band der Kamera sehr lecker.
Sehr netter Reiseproviant, aber auch zu Hause gut zu genießen. Die Gemüsebratlinge sind warm noch etwas besser, schmecken aber auch kalt, mit etwas Kräuterquark, gut. Den Paneer hatte ich noch vom Vortag übrig, ich denke, das Rezept funktioniert auch ohne, wenn man sich die Mühe nicht machen oder milchfrei bleiben mag. Vielleicht könnte auch ein Versuch mit Tofu als Ersatz klappen. Für die Miniquiches hatte ich zuerst traditionellen Mürbeteig in Planung, war dann aber zu faul und bin auf zeitsparenden Blätterteig umgestiegen – wenn man sie mitnehmen mag, sollte man nur an ihre Zerbrechlichkeit denken.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wow, das sieht ja klasse aus! Das ist mal ein Lunchpaket...Ich verfolge deinen Blog schon eine ganze Weile, da ich immer auf der Suche nach tollen vegetarischen Rezepten/Inspirationen bin und wollte dir gern einmal rückmelden, wie toll ich ihn finde! Ich lebe mit meinem Mann zwar nicht komplett vegetarisch, aber zum großen Teil. Da wir abends keine Kohlehydrate essen, sind die meisten Rezepte hier für uns zwar eher mittags geeignet, oder ich wandele sie halt ab.
Beste Grüße aus Nordhessen (wo es übrigens eine äußerst "schnabulöse" vegetarische "Grüne Soße" gibt) von Petra

Isabel hat gesagt…

Toller Blog! Heute entdeckt und schon verliebt! :)

Liebe im Bauch. hat gesagt…

Vielen Dank auch beiden für die lieben Kommentare, das freut mich zu lesen. :)

Anonym hat gesagt…

Hallo, dein Blog ist wirklich klasse!! Vorallem dieses Lunch-Paket hat es mir sehr angetan =). Ich wollte wissen, wo ich denn das Rezept zu diesem Schoko-Kirsch Kuchen finden kann?

Liebe im Bauch. hat gesagt…

Hey, vielen Dank! Noch gar nirgendwo, aber wenn du magst, tipp ich es dir ab. Ich versuch einfach nachher dran zu denken. :)

Anonym hat gesagt…

Das wäre natürlich supiiii :-) aber mach dir da blos keinen Stress wegen mir ;-)

Blog-Archiv