Sonntag, 3. Oktober 2010

Feldsalat mit Honig-Senf-Dressing, gebratenem Gemüse und Ravioli, eine Portion



100-150g Feldsalat waschen, verlesen, die Wurzeln entfernen und gut abtropfen lassen. Eine kleine Zucchini würfeln und auf kleiner Flamme langsam in Olivenöl andünsten lassen. Eine Frühlingszwiebel, geputzt und in Ringe geschnitten, hinzufügen. Für das Dressing eine halbe Knoblauchzehe würfeln und diese mit einem großen Schluck Olivenöl und einem kleineren weißem Balsamicoessig in einem Becher verrühren. Je 1-2 Teelöffel Senf mit Honig und Senf mit Kräutern hinzugeben und mit ordentlich Salz und Pfeffer vermengen. Nach Bedarf mit Honig nachsüßen, abschmecken und Olivenöl hinzugeben. Alles gut verrühren, damit es sich verbindet. Nudelwasser aufsetzen. Zwei Tomaten, ohne Strunk und Kerne in Würfel geschnitten, und eine kleine gehackte Knoblauchzehe zu der Zucchini geben und kurz mit andünsten. In der Zeit eine halbe Packung frischer Ravioli, ich hatte Ricotta und Bärlauch, garen. Das Gemüse mit Salz und grobem Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Essen das Dressing auf den Salat geben. Zu den Nudeln und dem Gemüse Parmesan reiben.



Mein absolutes Lieblingsdressing zu meinem Lieblingssalat, das gibt es in nächster Zeit sicher öfter. Die Salatsoße schmeckt zwar auch mit normalen Senf sehr gut, aber mit meinen zwei neuen Senfsorten tatsächlich noch etwas besser – und sie wird schick grün.
Sobald der Salat geputzt ist, ist das restliche Essen dann auch schnell gemacht und fertig.
Sehr gut geeignet, um schnell und ohne großen Aufwand eine Portion zu zaubern, um etwas Warmes und Sättigendes zum Salat zu haben.

Kommentare:

Margarethe hat gesagt…

Gestern zum Mittag nachgekocht. Und super wars. Ist sehr gut angekommen...
Das Dressing ist wirklich toll.
Danke fürs Rezept! :)

Liebe im Bauch. hat gesagt…

Uh, das freut mich, vielen Dank für den Kommentar - den Salat ess ich gerade auch wieder. :)

Jaqueline G. hat gesagt…

Wenn man sich da durchsieht bekommt man glatt hunger! :)

Blog-Archiv