Sonntag, 31. Oktober 2010

Kürbiscremesuppe aus Hokkaido- und Butternuss-Kürbis, dazu Geknusper mit Käse und Pesto





Einen kleinen Butternuss-Kürbis schälen. Zwei Schalotten in Ringe schneiden und auf kleiner Flamme in einem großen Topf mit Butter langsam andünsten. Einen kleinen Hokkaido waschen, klein schneiden, aushöhlen und mit in den Topf geben, danach den Butternusskürbis von seinen Kernen befreien, klein würfeln und ebenfalls dazu werfen. Eine Knoblauchzehe fein hacken und mit hinzugeben, danach alles mit Wasser und Gemüsebrühe aufgießen und kochen lassen. Zwischendurch immer wieder durchrühren und eventuell Wasser nachgießen, bis der Kürbis zerfällt – dann die Suppe grob durchpürieren, wo es notwendig ist. Nun 200ml Sahne dazu gießen und die Suppe mit etwas Honig, Salz und Pfeffer abschmecken.
Eine Handvoll Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Diese und Kürbiskernöl auf die Suppe geben, wenn diese serviert wird.
Für das Pesto etwas Petersilie und Knoblauch, am Besten frischer, feinhacken und mit Olivenöl übergießen. Dazu Cashewkerne grob zerkleinern und Salz und Pfeffer hinzugeben. Alles etwas ziehen lassen. Als Unterlage habe ich diese Knusperbrötchenhälften genommen, aber es geht natürlich auch normales Baguette oder ähnliches. Diese optional mit Frischkäse bestreichen, dann etwas Pesto und dann einen würzigen Käse darauf geben. Ich habe Grienkenschmied, eine meiner Lieblingskäsesorten, genommen.




Habt ein schönes Halloweenfest, genießt die Stunde mehr heute und beginnt einen hoffentlich tollen, herbstlichen November.

Kommentare:

Sabrina hat gesagt…

Mmmm, das sieht lecker aus! Muss ich unbedingt nachkochen, habe eh momentan so Lust auf Kürbis. :-)

Lilou hat gesagt…

Lecker. Ich liebe Kürbiscremesuppe.

Pino hat gesagt…

Ja, Kürbis is’ ja nicht so meins … aber dein Herbst-Bild oben is’ ja großartig geworden!

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Bei uns leigt auch schon seit Wochen ein schöner kleiner Kürbis rum, vielleicht wäre es kein Verbrechen ihn für eine Suppe zu opfern ;-)

Blog-Archiv