Dienstag, 5. August 2008

Durchgehend sommerlich

Heute gab es eines meiner Lieblingsgerichte mit möglichst wenig Aufwand. Sowohl warm, als auch noch lauwarm (oder auch kalt, wenn man zum x-ten Mal am Ofen vorbeischleicht) sehr, sehr lecker, vor allem mit dem Feta. Perfekt für den Sommerabend.
Zum verspäteten Nachtisch kam es, da der Baileys „mysteröserweise“ leer war und mir stattdessen der Amaretto in die Hände fiel. Obwohl ich das Marzipanige oder Amaretto pur überhaupt nicht mag, fand ich es mit dem Kaffee unheimlich lecker.


Beim Kochen gehört: „Der Schrecksenmeister“ von Walter Moers, ich bin nun so gut wie am Ende und kann es nur wärmstens empfehlen, seht euch unbedingt mal die Seite an!


Schnabulöses heute – Mediterranes Backofengemüse mit Feta und frischem Rosmarin, Eiskaffee mit selbstgemachtem Amaretto-Eis mit Zartbitterschoko-Stückchen:





Backofengemüse, ein Blech (für 2-3):
5 kleinere Kartoffeln waschen, eventuell Augen entfernen und vierteln oder sechsteln. 2 mittlere Möhren schälen und leicht schräg in Scheiben schneiden. Ein Backblech mit Backpapier bedecken und Kartoffeln und Möhren darauf verteilen.
2 kleine rote Zwiebeln (oder eine große) schälen, in Scheiben schneiden und in die Ringe zerbröseln. Anderthalb Zucchini und eine orangene Paprika waschen. Die Zucchini in Streifen schneiden, die Orange von Strunk und Kernen befreien, vierteln und dann in Streifen schneiden. Paprika in Zucchini mit in den Backofen geben. Mag man sein Zwiebeln eher knusprig und gut durch, sollten sie jetzt mit dazu, ansonsten mit ihnen noch etwas warten. Einen gehäuften Teelöffel Salz und einen mit grobem Pfeffer mit mehreren Esslöffeln Olivenöl vermischen. 1 oder 2 frische Knoblauchzehen (nicht frische eher vorsichtiger dosieren) fein würfeln und darunter mischen. Alles über das Gemüse tröpfeln.
Dann 100g kleine Champignons putzen und halbieren. 200g Feta würfeln und 4 Tomaten waschen, den Strunk entfernen und in dünne Spalten schneiden. Wenn das andere Gemüse so gut wie gar ist, Tomaten und Pilze dazu geben (eventuell noch mal mit Öl beträufeln) und zum Schluss den Feta darüber bröseln. Wird dieser braun, frischen Rosmarin klein schneiden und das Gemüse damit bestreut servieren.


Eiskaffee mit Amarettoeis, 3-4 Portionen:
Eine Tasse Espresso oder sehr starken Kaffee kochen und im Kühlschrank abkühlen lassen. Dann mit Milch verrühren, süßen und entweder mit Eiswürfeln pürieren oder für etwa 15min in das Gefrierfach stellen.
Für das Eis 250ml Sahne steif schlagen. Ein Eigelb mit etwas Milch verrühren und mit Puderzucker oder Süßstoff süßen. Ordentlich Amaretto dazu gießen. und alles in die Eismaschine geben. Mit Amaretto und Süße abschmecken. Dann ein Stück Zartbitterschokolade oder -kuvertüre raspeln (wer das wie ich mit der Reibe nicht so recht hinbekommt, kann sie mit einem nicht zu scharfem Küchenmesser abschaben).
Eine Kugel Amarettoeis in den Eiskaffee setzen.

Kommentare:

mipi hat gesagt…

Schönes sommerliches Gemüsegericht. Und der Nachtisch: Lecker!

Eva hat gesagt…

Sommer im Essen - sieht lecker aus!

brini hat gesagt…

Beides einmal zum Mitnehmen, danke! ;-)

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Leckere Gemüsekost wieder - warum nur so kleine Portionen ;-)

markus hat gesagt…

Das Backofengemüse sieht wirklich lecker aus. Dürfte ich dies vielleicht auf http://grillfans.de veröffentlichen? Natürlich mit Quellenangabe!

Gruß Markus

Blog-Archiv