Montag, 20. September 2010

Linguine mit Pilzen und Spitzkohl in Steinpilz-Weißweinsoße, eine Portion




Einige Stücke getrockneter Steinpilze in warmes Wasser geben und 15-20min einweichen lassen. Eine Frühlingszwiebel und 4-6 große braune Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen und zunächst die Frühlingszwiebeln andünsten, um dann nach einigen Minuten die Pilze hinzu zu geben. Die Steinpilze klein schneiden und hinzugeben, wenn die Champignons braun werden. Nudelwasser aufsetzen. 2-3 Blätter Spitzkohl oder Wirsingkohl vom harten Strunk befreien, waschen, in Streifen schneiden und mit in die Pfanne geben. Linguine, Menge nach Hunger, ins Wasser geben und währenddessen al dente kochen. Das Gemüse solang unter Rühren einige Minuten andünsten lassen, dann das Einweichwasser der Steinpilze, etwa eine Tasse, nach und nach, nach Geschmack, hinzufügen und köcheln lassen. Einen guten Schuss Weißwein hinzufügen. Ein Teelöffel Honig, etwas Gemüsebrühe, Salz und gemahlenen Pfeffer hinzufügen. Einige Esslöffel Sahne unterrühren und noch mal mit Gewürzen und Wein abschmecken. Geröstete Pinienkerne oder Walnüsse auf die Pasta und die Soße geben.



Kohl kann lecker sein. Richtig lecker. Wer hätte das gedacht. Und zusammen mit einer würzigen Pilzsoße und Geknusper ergibt er sogar eines meiner Lieblingsgerichte in der sich nun aufdrängenden Herbstzeit. Zudem ist das Essen auch noch unheimlich schnell gemacht.

Kommentare:

ricachu hat gesagt…

Hört sich wirklich lecker an!

Pino hat gesagt…

Das schaut unfassbar lecker aus! Ob das auch mit Mi-Nudeln tut?

Sophie hat gesagt…

Wenn ich Champignongs mögen würde... klingt toll!!

Margarethe hat gesagt…

Hallo!
Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und kann gar nicht aufhören dein Archiv zu durchstöbern.
Wirklich toll!
Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden, was ich zuerst nachkoche...

Liebe im Bauch. hat gesagt…

Dankeschön! :)


Mi-Nudeln würd ich wohl wegen der Konsistenz nicht nehmen, ich mag den bissigen Hartweizenpasta-Geschmack, aber sonst eignen sich bestimmt noch andre Nudeln.

Wenn die Steinpilze nicht stören, könnt ich mir auch vorstellen die Champignons wegzulassen, da das Ganze auch so ordentlich leckeren Geschmack hat.

K. hat gesagt…

Ich mag sonst keinen Kohl, egal in welcher Form, aber meine Güte, das war wirklich lecker als ich es nachgekocht hab!

Liebe im Bauch. hat gesagt…

Vielen Dank für den wagemutigen Versuch - ich bin nämlich auch ein absoluter Kohlskeptiker, aber von dem Gericht mehr als überzeugt, daher freut es mich umso mehr, dass es geschmeckt hat. :)

Blog-Archiv