Sonntag, 29. Juni 2008

Pfifferling die Zweite

... und hoffentlich erst mal das letzte Essen für eine Person. Da noch Pfifferlinge im Kühlschrank lagen, ich aber heute noch mal allein essen muss, wollte ich sie zu etwas Leckerem, aber nicht allzu Zeitintensivem verarbeiten.
Sie passen äußerst gut zu Pasta und mit dem Parmesan ist der Salbei eine leckere Kombination.

Beim Kochen gehört: „Leuchtturm Neun“ von Bernard Picton. Auf einem Leuchtturm wird ein Mann erhängt aufgefunden, es stellt sich heraus, dass er ermordet wurde und somit einer der drei verbliebenen Männern, die auf dem Leuchtturm arbeiten, der Mörder sein muss. Aufgrund eines Sturmes muss der Inspektor jedoch per Funk und aus der Ferne ermitteln.



Schnabulöses heute – Spaghettinester mit gebratenen Pfifferlingen, hellem Sößchen und frischen Kräutern:





Spaghetti mit Pfifferlingen für eine Person:
4-5 kleine Pfifferlinge vorsichtig mit dem Messer und einer Bürste oder einem Pinsel säubern, größere Pilze in Stücke schneiden. Dann eine halbe Frühlingszwiebel oder kleine Zwiebel würfeln. 60-70g Spaghetti in kochendes Wasser geben.
Die Zwiebelwürfel andünsten und parallel Öl in einer anderen Pfanne heiß werden lassen und die Pilze kurz scharf anbraten. Zu den Zwiebeln einen Schluck Milch und 2 EL Sahne geben (wer mehr Flüssigkeit mag, nimmt mehr!), diese mit Salz und groben Pfeffer würzen und einköcheln lassen. Die Spaghetti rausnehmen und abschrecken, wenn sie gar sind.
Mit einer Gabel einige Spaghettis aufdrehen und diese dann vorsichtig auf den Teller abstreifen, sodass sie kleine Nester ergeben. Dann immer einen kleinen Löffel Soße darauf geben, 2-3 Pfifferlingstücke und frische Petersilie oder frischen Salbei. Mit geriebenem oder gehobelten Parmesan servieren.

Kommentare:

Minette hat gesagt…

Hmmm, Pfifferlinge mit Nudeln schmecken immer total toll, auch wenns noch sehr früh am tag ist, lust darauf hab ich auch jetzt schon allemal:-)

Sehr lecker schmeckt es bestimmt auch, wenn man zu den zwiebeln auch ein paar speckwürfel mit anbrät. Gibt einen rauchigen geschmack und passt ebenfalls perfekt zu pfifferlingen. miamiam

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Ich finde auch, dass das immer eine tolle Kombination ist - Aber ich bin wohl eh pilzbesessen. ;)

Stimmt, für Nichtvegis ist das bestimmt eine gelungene Erweiterung, ansonsten hätte ich auch gern einen Schluck Weißwein in die Soße gegeben, hätte ich welchen da gehabt. Das stell' ich mir auch lecker vor. :)

Liebe grüße!

PennyLane hat gesagt…

Mjam, das sieht lecker aus. Immer wenn ich deinen Blog lese bekomme ich soooo Hunger ;-)

Sophie hat gesagt…

Wie niedlich. Du richtest immer so schön an :-))

Ich liiiebe Pfifferlinge, habe sie mir bisher aber nicht zugetraut.

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Nicht? Die sind doch sooo lecker!

Oh, Danke, das Auge isst mit und so. ;)

Blog-Archiv