Samstag, 11. Oktober 2008

Oje,

irgendwie hänge ich mit dem Posten etwas hinterher. Oder genauer gesagt – Mein Laptop hängt momentan leider ganz schön vor sich hin. Heute habe ich es aber geschafft, einige Bilder zurecht zu basteln und hochzuladen, daher nun also die leckeren Canneloni von Mittwoch. Mir war einfach nach Nudeln in irgendeiner Feta-Kombination, das hat gerade mit der scharfen Tomatesoße sehr gut geschmeckt.

Beim Kochen gehört: „Dämliche Dämonen“ von Royce Buckingham. Der junge Nathan muss ein Haus voller Dämonen hüten und lernt dann auch noch Sandy kennen, die auf der Suche nach etwas Abwechselung und Abenteuer ist. Zu seinem Entsetzen entwischt ihm während ihrer Verabredung sein gefährlichstes Ungeheuer. Eine sehr nette Idee für eine amüsante und spannende Geschichte, aber leider eher schleppend umgesetzt.




Schnabulöses von vor einigen Tagen – Canneloni mit Gemüse in scharfem Tomatensugo und mit Feta überbacken:









Canneloni, 3-4 Portionen:
200g Mehl mit etwas Salz und zwei Eiern vermischen und so viel Wasser und Olivenöl dazu geben, dass es sich zu einem geschmeidigen Teig verkneten lässt. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Zwei Zucchinis putzen, von ihren Enden befreien, halbieren und dann in Stücke schneiden. Diese in Olivenöl andünsten. Eine halbe und geputzte Aubergine würfeln und mit in die Pfanne werfen. Kurz bevor sie braun sind, eine Fühlingszwiebel in Ringen und 2 Knoblauchzehen feingewürfelt dazu geben. Währenddessen 2 Möhren schälen und zwei kleine Paprika putzen und entkernen und beide in Streifen scneiden. Diese nacheinander andünsten. Alles salzen und pfeffern. Das Gemüse sollte durch sein, aber noch Biss haben.
Den Nudelteig dünn ausrollen, in etwa 15cm lange Stücke schneiden und einige Minuten in siedenes Wasser geben. Dann 2-3 Paprika- und Möhrenstreifen und etwas von dem anderen Gemüse hineinlegen und aufrollen. Die Rollen in eine gefettete Form geben.
500g passierte Tomaten in einem Topf erwärmen und mit Salz, Honig und Chili abschmecken. Ordentlich Thymian dazu geben und, wenn nötig, noch etwas Tomatenmark unterrühren. Dieses über die Rollen gießen und anderthalb Packungen Feta in Streifen darüber legen. Etwa 15min bei 200° im Ofen backen und bräunen lassen.

Kommentare:

alexa hat gesagt…

ich habe deine einträge vermisst, und ganz gespannt darauf gewartet. Und ja du kamst und hast mal wieder gesiegt-> sieht verdammt lecker aus. Und wenn du mir verraten kannst woher man so ein großes flaches Feta-Stück herbekommt, dann kann ich s auch mal kochen.
lg

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Leider hat sich das liebste MacBook wohl auch noch nicht ganz erholt, ich muss es wohl doch einschicken. :/
Aber ich werde dann versuchen, mit dem Rechner meines Freundes regelmäßig posten zu können.
Vielen Dank für die netten Worte! Ich habe das Feta Stück einfach mit einem scharfen Messer geschnitten. Da die Klinge nicht ganz lang genug war, habe ich es hochkant auf die breite Seite gestellt und dann einen Schnitt an der linken und an der rechten Seite gemacht, das ging ganz gut.

alexa hat gesagt…

achso ist das, die altbekannten tricks...:)

Blog-Archiv