Samstag, 2. August 2008

Guten Morgen!

Da ich gestern doch noch bis spät am Abend unterwegs war, gibt es etwas verspätet nun den gestrigen Nachtisch. Die Muffins-Aushöl-Idee habe ich mal bei chefkoch gelesen, sie stammt wohl aus irgendeiner Rezept-Beilage eines Prospektes. Kaffeeeis wollte ich eh mal ausprobieren.


Schnabulöses gestern - Kaffeeeis im Schokomuffin zu geeister Baileys-Sahne:






Muffins, 4 Stück (leider nur sehr grobe Angaben, da eher zusammen geworfen, aber es geht ja jedes Schokomuffin-Rezept):
Ein Ei mit etwa 60g Zucker schaumig schlagen. Einen groooßen Schluck Öl dazu geben. In einer anderen Schüssel etwa 80g Mehl mit einem halben TL Backpulver und einem großen gehäuften Esslöffe Kakao mischen. Beides verrühren, geraspelte Zartbitter-Schoko dazu geben und in gefettete Förmchen gießen. Etwa 20min backen.
Dann heraus nehmen, etwas abkühlen lassen und mit einem Löffel vorsichtig aushölen und das Eis hinein setzen.

Kaffee-Eis und Sahne:
Ein Portion Espresso (sprich eine Espressotasse voll) machen, kaltstellen und ordentlich süßen. 200ml Sahne steifschlagen. Dreiviertel der Sahne mit einem großen Schuss Milch und dem Espresso (am besten Schluck für Schluck, damit es nicht zu bitter wird) in die Eismaschine geben. Eventuell nachsüßen.
Die restliche Sahne mit etwas Baileys verrühren und so lange ins Gefrierfach stellen, zwischendurch ein mal durchrrühren.

Kommentare:

Jenna hat gesagt…

da läuft mir das wasser im mund zusammen!

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Ich hätte jetzt gerne jemand, der mir dieses leckere Gebilde anbietet!

Sophie hat gesagt…

Wie geil ist das denn? Ich bin neidisch. Vor allem nach meinem Muffin-Desaster.

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Danke - Ist wirklich sehr empfehlenswert, wenn man die Kaffee, Schoko und Bailyes-Kombination. mag. :)

LucyInTheSky hat gesagt…

Boah! Sieht das lecker aus, Hass, du Göttin kulinarischer Kalorösitäten!

Blog-Archiv