Donnerstag, 24. Juli 2008

Pilzige Pfannkuchen

Da ich eh mal wieder Lust auf Pfannkuchen hatte, gibt es die heute leckre Pfifferlinge und damit es nicht zu trocken wird, mit ein wenig Steinpilzsoße.

Beim Kochen gehört: „Das Licht der Finsternis - Der Schacht“ von Roderick Gordon und Brian Williams. Da Pfannkuchen machen so schnell gehen, bin ich noch nicht weit gekommen, aber bisher ist es sehr detailliert und schön erzählt und klingt nach einem netten Fantasyroman.



Schnabulöses heute – Pfannkuchen mit gebratenen Pfifferlingen und Champignons mit Steinpilzsößchen:




Pfannkuchen, 6 Stück:
3 Eier mit einem Schneebesen verquirlen, einen ordentlichen Schluck Mineralwasser hinzufügen. Einige Esslöffel Mehl mit etwas Milch verrühren und diese (evtl. durch ein Sieb) zu den Eiern geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und grob zerzupfte Petersilie unterrühren.
Dann alles etwa 15min ruhen lassen und je eine Kelle in einer Pfanne mit heißem Fett verteilen und von beiden Seiten ausbacken.

Pilze und Sößchen:
1-2 EL mit kleinen Stückchen getrockneter Steinpilze in warmes Wasser legen und mindestens 15 Minuten darin quellen lassen.
Währenddessen 5-6 braune Champignons und etwa 150g Pfifferlinge putzen, erstere in Scheiben schneiden, letztere halbieren oder vierteln. Eine kleine Schalotte schälen und fein würfeln. Butter in einer Pfanne zerlassen und Pilze und Schalotte darin anbraten.
Für die Soße einfach die Steinpilze ganz fein hacken und sie mit etwas Einweichwasser und Sahne köcheln lassen. Mit etwas Mehl oder Speisestärke andicken lassen und mit Salz, Pfeffer und eventuell einer kleinen Prise Zucker würzen.
Die Pilze in die Pfannkuchen geben, etwas Soße darauf, aufrollen und mit frischer Petersilie bestreut essen.

Kommentare:

mipi hat gesagt…

Das würd' mir auch gefallem ;-)

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Mir fast zu sehr- hätte ich noch mehr davon gemacht, hätten wir sie wahrscheinlich gegessen, bis wir nicht mehr hätten laufen können. ;)

Blog-Archiv