Mittwoch, 30. Juli 2008

Da es so lecker war ...

... gibt es heute erneut Simits, dieses mal aber gefüllt. Noch leicht warm absolut lecker und mit Salat ein tolles Sommer-Essen.


Beim Kochen gehört: „Licht der Finsternis“ von Roderick Gordon und Brian Williams.


Schnabulöses heute – Warme Sesam-Hefeteilchen mit Feta gefüllt zu Salat und Oliven-Knoblauch-Dipp, zum Nachtisch selbstgemachtes Erdbeereis mit Mini-Käsekuchen:







Gefüllte Simit, 5 Stück (reicht mit Salat gut für 3):
250g Mehl mit einem TL Salz und einem TL Zucker und einem Päckchen Trockenhefe vermischen. Dann 80ml Milch, Öl und Wasser zusammen gießen und Schluckweise zu dem Teig kneten. bis dieser geschmeidig ist. Ihn dann eine Viertelstunde ruhen lassen, in 5 Bälle teilen und aus diesen jeweils ein Oval formen.
200g festen Feta mit einer Gabel zerkleinern und ein paar zerzupfte Petersilienblätter dazu geben. Die Ovale damit füllen, aufrollen und zusammen drücken.
Dann mit Eiweiß bestrichen, Sesam darauf verteilen und fest drücken. In den vorgeheizten Ofen packen, bis sie braun werden (vielleicht 20min).

Oliven-Knoblauch-Dipp:
2 große Esslöffel Quark mit 2 Esslöffeln Joghurt und einem Schluck Mineralwasser glatt rühren. Dann eine frische Knoblauchzehe fein hacken und dazu geben. 5 schwarze Oliven in dünne Scheiben schneiden und einige Petersilienblätter putzen und zerkleinern. Beides mit Salz in den Dipp geben.

Käsekuchen, 12 Muffins (die doppelte Menge reicht für eine Springform, nur die habe ich leider nicht ;) ):
60g Margarine glatt schlagen und mit 150g Zucker gut verrühren. Dann 500g Magerquark, eine halbe Packung Vanillepudding, einen großen Schluck Zitronensaft, einen gehäuften Teelöffel Grieß, eine halbe Packung Backpulver, 2 Eier dazu geben und alles mit dem Mixer gut verrühren.
In Papierförmchen in die Muffinform geben oder die Springform mit Backpapier auslegen und dann den Teig hineingießen. In der Springform braucht er bei 150° eine Stunde, in den Muffinformen etwa halb so lang.
Das Rezept habe ich von meiner Mutter.

Erdbeereis:
350g tiefgekühlte Erdbeeren auftauen lassen, ordentlich süßen und pürieren. Mit 300g Joghurt in die Eismaschine geben. Unbedingt noch mal abschmecken und eventuell nachsüßen.

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Toll! Mit Feta gefüllt - die sehen richtig zum Anbeißen an, solche Füllungen liebe ich ja!

Zum Glück war ich nicht in der Nähe, da wäre wenig übrig geblieben... ;-)

Springformen gibt es recht günstig - oder vielleicht naht bald ein Geburtstag? Aber ehrlich gesagt gefallen mir die Muffinsförchmchen besser. :-)

Hedonistin hat gesagt…

Ich schließ mich Barabra an, die Teilchen sehen echt zum Anbeißen aus.

Marcie hat gesagt…

wieder mal ganz toll!
Du bist übrigens eine der Hauptschuldigen, die ich für meine Eismaschinen-Anschaffung verantwortlich machen muss.

alexa hat gesagt…

Simits klingen nicht nur toll, sondern sehen auch noch gigantisch aus. Danke für das tolle Rezept, werde ich am Wochenende auch mal ausprobieren! lg

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Danke, kann ich nur empfehlen - Wir haben den Rest gestern Abend glatt noch verschlungen. :)

Eine Springform muss ich mir unbedingt noch besorgen (bis zum Geburtstag dauert es dann doch zu lang), denn auch wenn ich die kleine Form mag - Wenn man blöderweise keine Papierförmchen mehr erstehen konnte, ist es ein Kampf, den Käsekuchen da wieder heil herauszubekommen. ;)

Blog-Archiv